Beschleunigte Installation ohne Montagefehler

Die Hydraulikmodule Logaflow HSM plus sind mit dem Regelsystem Logamatic 5000 kompatibel. Foto: Buderus

Heizungshersteller Buderus hat ein neues Baukastensystem in sein Produktportfolio aufgenommen. Das Hydraulikmodul Logaflow HSM plus besticht durch Montagefreundlichkeit und integrierte Reglungstechnik.

Hydraulik und Regeltechnik vereint – das verspricht der Heizungshersteller Buderus mit seinem neuen Hydraulikmodul Logaflow HSM plus. Nach Unternehmensangaben ermöglicht das Modul Planern, Anlagenbetreibern und Installateuren ein modulares Energie- und Speichermanagement, wodurch sich Warmwasser-, Speicher- sowie Heizkreismodule bedarfsgerecht miteinander kombinieren lassen. Zudem deckt der Baukasten nahezu alle mittleren bis großen Buderus- Systemlösungen für öffentliche Gebäude, Gewerbe- und Industriebauten ab. Nach Herstellerangaben eignen sich die Module für Heizsysteme mit einer Leistung von 50 bis 4500 Kilowatt.

Die Hydraulikmodule Logaflow HSM plus eignen sich für nahezu alle Buderus Systemlösungen für gewerbliche Anwendungen und zeichnen sich durch einen integrierten Regler und ihre montagefreundliche Konstruktion aus. Foto: Buderus

Was vor allem Heizungsmonteure erfreuen wird, ist die montagefreundliche Konstruktion des neuen Systems. Der Grund: Die HSM plus Hydraulikmodule sind aufeinander und auf weitere Buderus-Systemkomponenten abgestimmt und bereits werksseitig komplett verdrahtet. So sind die Module schnell und mit nur geringem Aufwand zu montieren. Zudem müssen Handwerker bei der Installation nicht mehr wie bisher Schweiß- und Dämmarbeiten ausführen und alle Fühler, Antriebe und Pumpen einzeln verdrahten, vielmehr profitieren sie von der „Plug & Play“-Installation per Netzwerkkabel. Das beschleunigt die Installation und schließt Montagefehler aus.

Integrierte Regelungstechnik

Die Logaflow HSM plus-Module sind kompatibel mit dem Buderus Regelsystem Logamatic 5000, dem MEC-System sowie Gebäudeleittechnik (Modbus TOP). Auch können die neuen Hydraulikmodule laut Buderus autark eingesetzt werden. Fachbetriebe und Anlagenbetreiber profitieren von der nutzerfreundlichen Bedienung des bewährten Regelgeräts: Die Logaflow HSM plus-Module lassen sich wie gewohnt über die browserbasierte Benutzeroberfläche der Logamatic 5000 oder ein optionales, im Schaltschrank integriertes, Display sowie über einen angeschlossenen PC ansteuern und einstellen.

Die Regelung der Hydraulikmodule ist bereits vorparametriert, optional bietet Buderus aber auch die Einstellung von Regelparametern wie Heizkurven und Zeiteinstellungen ab Werk an, um auf die Bedürfnisse des jeweiligen Anlagenbetreibers eingehen zu können. Je nach Modultyp sind weitere Parametereinstellungen und erweiterte Regelungsfunktionen möglich. So erfassen die Logaflow HSM plus-Heizkreismodule grundsätzlich Vor- und Rücklauftemperatur, zudem lassen sich die Heizkreispumpen modulierend ansteuern und das Puffermanagement wurde verbessert.

www.buderus.de

Related Post