Slider

Siemens liefert Gasturbinen für pakistanisches Kraftwerk

28.10.2019

Im Bin Quasim-Kraftwerkskomplex in Karatschi, Pakistan, errichtet der Energieversorger K-Electric ein neues 900 MW-Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerk. Die Siemens AG liefert dafür zwei Gasturbinen der F-Klasse, Dampfturbinen, Generatoren und Kondensatoren. Es sind die ersten Siemens-Turbinen in der Stromerzeugungsflotte von K-Electric, wie der Energieversorger verkündet.

Für die Errichtung des Kraftwerks haben Siemens und sein Partnerunternehmen Harbin Electric International eine entsprechende Vereinbarung mit K-Electric unterzeichnet. Die Arbeiten sollen Ende 2019 beginnen und innerhalb von 24 Monaten abgeschlossen sein. Das Kraftwerk soll künftig die Versorgung von Karatschi sichern. „Das 900 MW-Kraftwerk BQPS-III ist entscheidend für die Erfüllung des zukünftigen Energiebedarfs der Stadt“, sagt Moonis Alvi, CEO von K-Electric. „Es ist unser Ziel, mit dem Kraftwerk schnellstmöglich ans Netz zu gehen.“

Die Siemens-Gastrubine des Typs SGT5-4000F zeichnet sich laut Hersteller durch eine hohe Leistungsfähigkeit bei geringen Stromerzeugungskosten, langen Inspektionsintervallen und einem für die Wartung optimierten Design aus. Weltweit wurden, so Siemens, bis heute 350 Einheiten mit bislang mehr als 17 Millionen Betriebsstunden verkauft. (vb)

www.siemens.com