Slider

TransnetBW vergibt Auftrag über 300-MW-Gasturbinen an EnBW

21.08.2019

Die TransnetBW GmbH hat den Zuschlag für die Vorhaltung eines „besonderen netztechnischen Betriebsmittels“ (bnBm) nach §11 Abs. 3 Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) mit einer Leistung von 300 MW an die EnBW AG erteilt. Die EnBW wird dazu am Standort Marbach ein Gasturbinenkraftwerk mit der benannten Leistung errichten und betreiben, so das Unternehmen. Anders als andere Betriebsmittel, werden diese aber als besondere netztechnische Betriebsmittel nicht dem Markt zur Verfügung stehen, sondern am dem 1. Oktober 2022 ausschließlich auf Anforderung der TransnetBW zur Wiederherstellung der Sicherheit und Zuverlässigkeit im Übertragungsnetz eingesetzt.

TransnetBW hat gemeinsam mit den Übertragungsnetzbetreibern Amprion GmbH und TenneT TSO GmbH seit Ende Juni 2018 die besonderen netztechnischen Betriebsmittel im Umfang von insgesamt 1.200 Megawatt technologieoffen und europaweit ausgeschrieben. Die Ausschreibung erstreckt sich über vier Regionen im Süden Deutschlands, in den jeweils 300 Megawatt Kapazität vergeben werden. (vb)

www.transnetbw.de